Die Freien Demokraten in Königstein

liberal, sozial, konkret und verantwortungsvoll 

 

Königstein im Taunus ist nicht nur eine besonders schöne, sondern auch eine besonders liberale Stadt.  Unsere Bürgerinnen und Bürger beken-nen sich deutlich stärker als in anderen Städten und Gemeinden zu ihren freiheitlichen Wertvorstellungen und bekunden dies regelmäßig bei Wahlen auf allen politischen Ebenen.

 

Wir engagieren uns für die Interessen der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger

Wir Freien Demokraten in Königstein freuen uns über guten Zustimmungs-werte bei unseren Bürgerinnen und Bürgern, verstehen diese Werte aber nicht nur als Bestätigung und Ermutigung, sondern vor allem als eine immer-währende Verpflichtung, im Interesse unserer Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger engagiert politisch tätig zu sein.[...]

Es ist unser beständiges Bemühen, das uns entgegengebrachte Vertrauen immer wieder zu rechtfertigen und unsere Verantwortung auf allen politischen Ebenen intensiv wahrzunehmen.

Unsere Mitglieder und unsere kommunalpolitischen Mandatsträger engagieren sich beispielsweise im Magistrat, in der Stadtverordnetenversammlung, in den Ausschüssen, im Ausländerbeirat, in den Ortsbeiräten und darüber hinaus in ei-ner Vielzahl ehrenamtlicher Funktionen in wichtigen Königsteiner Vereinen und Organisationen.

Unsere Mitglieder und Mandatsträger bringen ein breites Spektrum wertvoller beruflicher und politischer Erfahrungen mit und sind bereit, diese in ihre vielfäl-tigen kommunalen Aufgabenbereiche einzubringen und ihre Verantwortung mit großem Engagement und entsprechendem zeitlichem Einsatz wahr zu nehmen.

Als Freie Demokraten in Königstein bemühen wir uns stets um einen ganz-heitlichen und langfristigen Blick auf die vielen sich stellenden kommunalen He-rausforderungen. Realitätssinn und gelebte Verantwortung für eine gute Zukunft heutiger und kommender Generationen, zum Beispiel in den Bereichen Familie, Jugend, Bildung und Kommunalfinanzen sind uns wichtig - wichtiger als das Ver-folgen kurzfristiger Partikularinteressen.

Außerhalb der kommunalpolitischen Herausforderungen diskutieren wir in der FDP Königstein natürlich auch landes-, bundes- und europapolitische Themen und bringen unsere diesbezüglichen Positionen bei den entsprechenden Mandatsträgern und Gremien auf allen relevanten Ebenen ein.

Wir sind nicht nur überzeugte Königsteiner, sondern ebenso weltoffene und überzeugte Europäer und vertreten unsere europapolitischen Überzeugungen bei allen Anlässen stets mit großem Engagement.

Bei Fragen schreiben Sie uns bitte.

Pressemitteilungen und Neuigkeiten

Landtagswahl in Hessen

am 28. Oktober 2018

DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG !

   

 

Liebe Wahlkämpfer und Unterstützer, 

 

die Freien Demokraten sind am Sonntag mit 7,5 Prozent und einer elfköpfigen Fraktion wieder in den Hessischen Landtag eingezogen. Damit konnten wir unser Ergebnis von 2013 klar steigern. Für Ihren unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten danken wir Ihnen herzlich. Wir haben uns im Wahlkampf als echte Einheit präsentiert und sollten uns diese Geschlossenheit für die bevorstehenden Herausforderungen bewahren.


Der Wahlabend war lang und spannend. Nachdem es zunächst danach aussah, als würde Schwarz-Grün die Mehrheit verlieren, wendete sich das Blatt tief in der Nacht. Dies gilt es zu akzeptieren. Mehrheit ist Mehrheit. Wir haben im Wahlkampf stets betont, dass wir zur Übernahme von Regierungsverantwortung bereit sind, wenn die Inhalte stimmen. Dies gilt selbstverständlich auch nach der Wahl. Deshalb werden wir die Gesprächsangebote aller demokratischen Parteien annehmen. In eine Koalition zu gehen, in der man nicht gebraucht wird, schwächt uns langfristig. Es wäre wohl naiv zu glauben, dass wir am Katzentisch sitzend eigene Positionen durchbringen könnten. Wir nehmen die Einladung von Volker Bouffier trotzdem an und werden uns am morgigen Donnerstag zu einem Sondierungsgespräch treffen. Das gebietet der demokratische Respekt. Die Präferenz der CDU liegt inhaltlich eindeutig bei den Grünen und einer Zweierkonstellation. Ähnlich schwierig gestaltet sich die Option einer Ampel-Koalition mit den Grünen und der SPD. Da die Grünen knapp vor den Sozialdemokraten liegen und ein solches Bündnis anführen würden, fehlt uns schlichtweg die Fantasie, wie wir in einer solchen Konstellation unsere Schwerpunkte durchsetzen sollten. Deshalb ist der Landesvorstand am Montagabend übereingekommen, dass der Gang in die Opposition nach Lage der Dinge am wahrscheinlichsten und in der Sache vernünftig ist.

Wenn man sich vor Augen führt, wo wir vor fünf Jahren gestartet sind, dokumentiert unser gutes Wahlergebnis, dass wir uns mit Wille und Fleiß wieder nach oben gekämpft haben. Nicht zuletzt unsere sehr guten Erststimmenergebnisse zeigen, dass wir uns in den vergangenen Jahren ein stabiles Fundament überzeugter FDP-Wähler aufgebaut haben. Hatten wir in den Wahlen zuvor deutlich mehr Zweitstimmen, liegen wir heute bei den Erststimmen gleichauf. Die Wähler haben sich für unsere Inhalte entschieden. Jetzt gilt es, die Menschen nachhaltig an uns zu binden. Dazu kommt eine fast doppelt so große Landtagsfraktion mit einer guten Mischung aus neuen und erfahrenen Köpfen. Insofern haben wir mit der zurückliegenden Wahl einen erfolgreichen Schritt bewältigt, der aber nur Teil einer Entwicklung sein kann. Perspektivisch wollen wir weiter wachsen, um unsere Trendwenden eines Tages in Regierungshandeln umwandeln und über die Geschicke unseres Landes mitbestimmen zu können.

Wir danken Ihnen abschließend noch einmal sehr für Ihren tollen Einsatz im Wahlkampf und freuen uns, auch weiterhin mit Ihnen gemeinsam Politik zum Wohl der Menschen in unserem Land zu machen.


Herzlichst

              Dr. Stefan Ruppert, MdB                Rene Rock, MdL                                                Landesvorsitzender                       Spitzenkandidat

 
 
 

>> Weiter zu "Aktuelles"